Schneider Bau

Sie stellen die Aufgaben.

Wir lösen sie. Mit technologischem Know-how, modernster Technik und viel Verständnis für nachhaltiges Bauen und dauerhafte Lösungen.

Freiräume und Lösungswege

Wir schaffen Verbindungen, auch zwischen Generationen: Seit über 100 Jahren gibt es Schneider und Konrad Bau. Was mit Pflasterern und Steinmetzen begann, ist heute IHR WEGBEREITER an drei Standorten.

Unsere Leistungen:

Bewusst gelebter Alltag

Umwelt und innovative Technologien stets im Blick. Und das Wichtigste: zielführende, werthaltige Kommunikation. Intern und mit dem Kunden.

Wir bieten Lösungen für die Mobilität und Infrastruktur unserer Kunden. Auszug aus der Vision 2031 – Ihr Wegbereiter

Fachtag

Seit 1994 organisieren wir Fachtage. Der Meinungsaustausch und neue Erkenntnisse bereichern die Teilnehmer. (lesen Sie mehr)

Kooperationen

Unsere drei Standorte ergänzen sich. Wir kooperieren mit Spezialisten. Durch Arbeitsgemeinschaften (ArGe) und als Nachunternehmer sind wir vernetzt in der Branche.

Hochwasser - Starkregen?

Wasser im Keller? Eine Rückstauklappe kann helfen. Wir finden individuelle Lösungen. Eine Qualität, die wir ständig entwickeln.

Kunden-Feedback

Armin Kordmann, i_Park Lauda: "Für die Umsetzung haben wir bei der Infrastruktur-Maßnahme in Konrad Bau einen verlässlichen Partner gefunden."

Wussten Sie schon...

...dass unsere beiden Asphaltkolonnen an einem Samstag mit dem Heiss-in-Heiss-Verfahren 3.600 Quadratmeter Asphalt vom Typ AC 11 DS eingebaut haben? Das bedeutet: höchste Qualität in denkbar kürzester Zeit. So geschehen an der Einmündung der L 511 von der B 290 Bad Mergentheim – Tauberbischofsheim. 

Baden-Württemberg soll zu einer digitalen Leitregion in Deutschland und Europa werden. Die moderne Verwaltung 4.0 ist seit 2017 im Rahmen der baden-württembergischen Digitalisierungsstrategie als Schlüsselthema identifiziert. Die Baustelle wird komplett digital geplant und gesteuert werden. Im Straßenbau 4.0 wird bspw. die Asphalttemperatur und die Anzahl Walzübergänge live sichtbar.

Bevor Windkraftanlagen entstehen, braucht es ein Wegenetz, damit die schweren Hebezeuge ihren Weg zum Standort finden. Auch ein gutes Fundament ist notwendig. Biogasanlagen brauchen Erschließungsleitungen, damit das erzeugte Gas sicher zu der Turbine gelangen kann. Der nachträgliche Einbau von Gasturbinen auf Mülldeponien braucht Infrastruktur. An vielen Stellen sind wir als Nachunternehmer für Investitionen der erneuerbaren Energien im Einsatz.

DIN ISO 9001:2015, Entsorgungsfachbetrieb, DVGW (Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches) oder die Ausbildungs-Initiative DUALIS? Lesen Sie mehr über unsere ausgezeichneten Leistungen.

Zahlreiche Umweltschutz Maßnahmen führen wir auf den Baustellen durch. Unsere Mitarbeiter sind geschult im Umgang mit Eidechsen & Co. KG. (lesen Sie mehr)

„Die spontane kurzfristige Abstimmung ist immer sehr gut gelaufen. Unser Kontakt lief zunächst über den Architekten. Wir hätten mit ein paar Fragen gleich die richtigen Leute kontaktiert, wenn uns gleich zu Beginn der Bauarbeiten die Ansprechpartner vorgestellt worden wären. Wir würden die Wegbereiter jedem weiterempfehlen, der etwas vergleichbares zu bauen hat.“

Bernd Stockburger, Geschäftsführer MESTO Spritzenfabrik Ernst Stockburger GmbH

„Ich bin wirklich zufrieden, es gab keine wesentlichen Verzögerungen. Die Mitarbeiter waren offen – vom Baggerfahrer bis zum Kapo konnte ich keine Sturheit feststellen. Man ist auf unsere Anregungen und Einsparungsvorschläge eingegangen.“

Werner Braun, Vorstandsvorsitzender der ABN Braun AG, Systeme der Elektro und Gebäudetechnik, Neuenstadt