Schneider Bau

Zur Einweihung der neuen Lindenstraße wurde ein Baum gepflanzt

Straßenbau Tiefbau Asphaltbau Erstellt von Tina Schaidle

Nach der erfolgreichen Realisierung fand am Montagabend die offizielle Einweihung statt.

Mit dem symbolischen Einpflanzen eines Baumes feierte Bürgermeister Thomas Maertens mit Gerlachsheimer Bürgern sowie Vertretern des Gemeinderats und der Wegbereitern den Abschluss der Sanierung der Lindenstraße.

Auch die Rundumsanierung der Lindenstraße kann sich sehen lassen: Der ehemals schadhafte Fahrbahnbelag wurde erneuert und auch die Bordsteine und Gehwege wurden vollständig modernisiert. Der Bereich von der Fichtenstraße bis hin zur Würzburger Straße verfügt nun über einen Fußgängerweg. Die Verlegung von Kabeln für ein schnelles Internet gehörten ebenso zur Maßnahme wie der Einbau eines modernen LED-Beleuchtungssystems. Die Gasversorgung wurde darüber hinaus an den jetzigen Bedarf angepasst.

Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf ca. 940.000 Euro. In dieser Summe sind die Kosten für Straßenbau, Kanalisation und Wasserversorgung enthalten.

Der Straßenbau wurde dabei aus Mitteln des Förderprogramms „Entwicklung Ländlicher Raum" (ELR) gefördert. Insgesamt konnte eine finanzielle Entlastung der Stadt in Höhe von ca. 188.000 Euro erreicht werden.

In seiner Ansprache bezeichnete Bürgermeister Thomas Maertens die Sanierung der Lindenstraße als vollumfänglich gelungen. Dass die neugepflanzten Bäume nicht nur gut für das Ortsbild, sondern auch für das Klima seien, sei besonders erfreulich. Dieser positiven Bewertung der Straßensanierung pflichteten auch die Stadträte Norbert Groß, Marco Hess und Dominik Martin bei.

Quelle: Stadt Lauda-Königshofen

lesen Sie mehr über die Baustelle

Abschiedsgruß in der Lindenstraße

Einsortiert in: Straßenbau Main-Tauber Sanierung Zurück zur Übersicht