Schneider Bau

Ausbildung: Tiefbau Facharbeiter (m/w)

Du bist froh, dass die Schulzeit hinter Dir liegt und willst endlich was mit eigenen Händen schaffen. Ganz ohne Berufsschule kommt keine gewerbliche Ausbildung aus. Aber wir bieten Dir einen minimalen Aufwand von zwei Jahren. Dann hast Du bereits einen anerkannten Berufsabschluß als Tiefbaufacharbeiter erworben.

Falls Du dann doch noch Lust hast weiter zu machen, ist das ganz einfach möglich. Verlängere zum Ausbildungsberuf Straßenbauer (m/w) nach der bestandenen Prüfung.

Dein Einsatzgebiet: Flächenentwässerung, Herstellen von Ent- und Versorgungsleitungen, Trag- und Deckschichten in unterschiedlichen Materialien

Beruf Tiefbau Facharbeiter
Voraussetzung Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer 2 Jahre
Berufsschule Bad Mergentheim
Schorndorf alternativ
Überbetriebliche Ausbildung Bad Mergentheim
Geradstetten alternativ
Vergütung Stand 1.6.2017
1. Lehrjahr 785€
2. Lehrjahr 1.135€
Urlaubsanspruch 30 Tage
Zusatzversorgung SoKa Bau
Weiterbildungsmöglichkeit Straßenbauer

Warum brauchen wir Tiefbau-Facharbeiter?

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit schreibt auf seiner Homepage:

"Deutschland ist das europäische Land, in dem am meisten Abwasser wiederaufbereitet und somit recycelt wird. Über 96 Prozent des Abwassers aus privaten Haushalten und öffentlichen Einrichtungen wird in nahegelegene Kläranlagen geleitet und gereinigt.

Jedes Jahr erzeugen Haushalte, Industrie und Gewerbe in Deutschland über fünf Milliarden Kubikmeter Schmutzwasser. Aber nicht nur das: Rund drei Milliarden Kubikmeter Regen, die auf Straßen oder Flächen nicht versickern können, fließen mit in die Klärwerke. Dazu kommen jährlich erhebliche Mengen Fremdwasser, die über undichte Stellen ins Kanalnetz einsickern.

Abwasser darf in Deutschland nicht ungeklärt in Flüsse und Seen eingeleitet werden, egal, ob aus Haushalten, Gewerbe oder Großindustrie. Das Wasserhaushaltsgesetz schreibt vor, dass die enthaltenen Schadstoffe so weit reduziert werden müssen, wie der Stand der Technik es ermöglicht."

Der Tiefbau-Facharbeiter sorgt dafür, dass dieser hohe hygienische Standard in Deutschland erhalten bleibt. Die Zeit verändert unsere Infrastruktur. Kanäle werden undicht und müssen erneuert werden. Der Tiefbau-Facharbeiter sorgt dafür, dass das zu behandelnde Wasser auch im Klärwerk ankommt. Er kann sicher im offenen und geschlossenen Grabenbau arbeiten. 

Karriere

Mit der zweijährigen Berufsausbildung ist eine gute Basis gelegt. Der Weg kann entweder über die Ausbildung zum Straßenbauer zum Spezialfacharbeiter gehen. Mit entsprechend gesammelter beruflichen Erfahrung kann auch ohne Ausbildungsvertrag die Abschlußprüfung zum Spezialfacharbeiter abgelegt werden.

Wenn die notwendige Ausdauer vorhanden ist, kann auch eine Techniker-Ausbildung als schulische Laufbahn eine Alternative für die Zukunft sein.

Fachlich sind viele Dinge möglich: Spezialkenntnisse wie bspw. ein Schweißnachweis für die Kunststofftechniken oder Verfahren im Asphaltbau können erworben werden. Im Baustellenteam sind hiermit grundlegende Stärken verbunden. Das lebenslange Lernen gehört zu uns Wegbereitern dazu.

Als Mentor kann der zweite Mann der Baustelle wichtige Funktionen übernehmen. Wir entwickeln das Stellvertreterprinzip an allen Arbeitsplätzen. In den jährlichen Personalgesprächen wird besprochen, welche Möglichkeiten im alltäglichen Umfeld für weitere Qualifikationen sich anbieten

Bewerben Sie sich jetzt gleich ...

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Bitte wenden Sie sich an Frau Männicke 07941 9126-16.

Bitte schicken Sie uns aus Sicherheitsgründen nur Bewerbungen entweder auf dem Postweg oder digital im pdf-Format. Vielen Dank! 

Einsortiert in: Ausbildung Wegbereiter Zurück zur Übersicht