Schneider Bau

Die ersten Monate als Industriekauffrau

Ausbildung

Lesen Sie die Erfahrungen von Hannah Köhler, Auszubildende im ersten Lehrjahr:

Seit September 2015 bin ich Auszubildende als Industriekauffrau beim Wegbereiter am Standort Öhringen. Obwohl ich im Frühjahr schon ein Praktikum gemacht habe und Einblick in den Beruf der Industriekauffrau hatte, kamen mir  trotzdem Bedenken, ob es wirklich der richtige Beruf für mich ist. Auf meinen ersten Arbeitstag hab ich mich aber sehr gefreut.

Könnt Ihr Euch das vorstellen, der erste Tag im Büro?

Ich wurde super aufgenommen und habe echt nette und hilfsbereite Kollegen und Kolleginnen. Somit war die erste Hürde geschafft. :-)

 

Einer meiner größten Überwindungen war: Das Telefon. Damit ich aber die Scheu vom telefonieren verliere, musste ich immer wieder die Telefonzentrale bedienen auch wenn ich es eigentlich nicht wollte. Mir wurden aber sehr hilfreiche Tipps und Alternativen gegeben, so dass ich mich verbessern konnte. Dank den Tipps und dem konsequenten telefonieren übernehme ich jetzt im Vertretungsfall die Zentrale auch bedenkenlos alleine. :-)

Mein Arbeitsalltag ist sehr abwechslungsreich, da ich die Abteilungen regelmäßig wechsle, so lernt man die Tätigkeiten und die Leute beim Schneider kennen.

Meine ersten 4 Monate war ich in der Personalabteilung. Hier umfasste mein Aufgabenbereich die Erfassung von Arbeitsstunden der gewerblichen Mitarbeiter in einer Excel-Liste, das ist dann die Grundlage für den Lohn.

Zurzeit bin ich im Einkauf und der Kalkulation tätig. Ab März wechsle ich in die Buchhaltung. Ich freue mich schon wieder darauf etwas Neues kennenzulernen.

 

Heute weiß ich, dass ich die richtige Entscheidung getroffen und den richtigen Ausbildungsbetrieb gefunden habe.

Einsortiert in: Über uns Ausbildung Wegbereiter Zurück zur Übersicht