Schneider Bau

bei schönem Wetter kann jeder

Leistungen

Mitten im Alltag drehte ein Filmteam des SWR Mainz auf den Baustellen der Wegbereiter. Anlass ist eine Dokumentation über die Limesstraße, die sich quer durch Baden Württemberg zieht. Der Regisseur und Filmemacher stellt die historische Route in den Mittelpunkt und zeigt Menschen, die entlang dieser Verbindung tätig sind.

Begonnen hat das Team in Walldürn an der Asphaltmischanlage der MTA. Heißer Asphalt wird hergestellt und fällt in die Mulde des LKW. Dieser transportiert das Material auf die Baustelle nach Öhringen.

 

 

Dort wartet die Baustellenmannschaft und verteilt das heisse Asphaltmaterial perfekt in Lage und Höhe am Neubau des Stammhauses.

Und dann spielt das Wetter einen Strich durch die Rechnung - der Regen setzt ein und kühlt die Atmosphäre auf 20 Grad. Jetzt ist Improvisation gefragt - was kann jetzt arrangiert werden, damit dennoch ein guter Film entsteht.  Die Dreharbeiten werden ins Büro verlegt - am Schreibtisch geht's weiter, wo dieser Artikel der Homepage entsteht.

Regisseur und Filmemacher Wolfgang Dürr erklärt: "Wir hatten jetzt 2 Wochen Sonnenschein für die Dreharbeiten. Für den Film ist es gut, wenn das Wetter auch mal wechselt." 

 

 

Das Wetter bessert sich - die Aussenaufnahmen entlang der UNESCO Welterbe Linie gehen weiter. Die Rote Hecke wird mit der Drohne beflogen. Am Limestor warten vier "Römer" und werden intensiv eingefangen. Nach einem Zwischenstopp auf dem Öhringer Marktplatz geht es weiter zum Limes Blick Pfedelbach-Gleichen. Dort belohnt ein wunderbares Panorama das Filmteam für das Durchhaltevermögen.

Einsortiert in: Über uns Wegbereiter ganzheitlich Ehrenamt Zurück zur Übersicht