B19 Künzelsau – Gaisbach: Verbesserung für den Berufsverkehr

Die Arbeiten auf der B19 zwischen Künzelsau und Gaisbach wurden am vergangenen Donnerstag erfolgreich abgeschlossen. Was den Beobachtern besonders auffiel: Der starke Verkehr wurde von den Arbeiten nicht beeinträchtigt.

Viele Verkehrsteilnehmer beobachteten unsere Bauarbeiter täglich. „Warum dauert die Ausführung nur so lange – die Maschinen stehen nur herum?“ wurden wir von einem häufig vorbeifahrenden Steuerberater befragt.

Mit Hilfe einer unterirdischen Durchpressung wurden die Steuerungsleistungen verlegt. Der starke Verkehr wurde von diesen Arbeiten nicht beeinträchtigt. Der Mutterboden wurde seitlich gelagert und das Erdplanum gerichtet. Die Stabilität des anstehenden Materials wurden durch eine Untergrundverbesserung mittels gelöschten Kalk erhöht.

Die Belastungsfähigkeit des Erdplanums wurde durch Plattendruckversuche nachgewiesen. Schottertragschichten und die Oberschichten wurden eingebaut. In den Faschingsferien waren zwei Azubis beim Asphaltieren dabei. Das Projekt wurde bei unserer externen QM-Auditierung begangen. „Der Projektablauf wurde stimmig nachgewiesen“, zeigte sich der DQS-Auditor Herr Kundi zufrieden. 

Einsortiert in: Asphaltsanierung Asphalt Straßenbau Zurück zur Übersicht