25 Jahre Aufbau Ost

Innovation erstellt von dk

Der Mauerfall öffnete die Beziehungen der hohenlohischen Wegbereiter in Richtung Sachsen. Seither haben sich viele Mitarbeiter dort engagiert. Teilweise wurden in Sachsen Bauarbeiten erbracht, beispielsweise beim Autobahnbau Chemnitz - Dresden. Im Bereich der Maschinentechnik wurden Gespräche geführt, um strukturelle Entscheidungen zu unterstützen. Den richtigen Weg für die Entwicklung der Informationstechnik wurde maßgeblich von Öhringen unterstützt. Die Führungskräfte aus dem Osten reisten für Exkursionen in die Region Heilbronn-Hohenlohe. Dieser Austausch an Erfahrungswerten wurde durch Heiner Schneider und dessen Nachfolger Eberhard Köhler initiiert.

Herzlichen Dank für den persönlichen Einsatz vieler Hohenloher, Heilbronner und Taubertäler Wegbereiter. Sie alle haben mitgeholfen, dass die heute 500 Mitarbeiter der BHS in eine gesicherte Zukunft blicken können. Auch die in Baden-Württemberg regional tätigen Betriebe haben von diesem Austausch profitiert. Für denjenigen, der Wissen vermitteln will, ist es immer eine Prüfung, es jemandem anderen erklären zu können. Und in diesem Austausch über konkrete betriebliche Herausforderungen können auch diejenigen, die Wissen vermitteln immer wieder Nuancen kennenlernen, was wir noch intern verbessern können.

 

 

Gründungsjubiläum mit geladenen Gästen

Gratulation an die Bau- und Handelsgruppe Sachsen. Sie feierte ihr 25-jährigem Gründungsjubiläum. Dr.  Philipp Scheib begrüßte die Gäste in der Messehalle in Dresden. Eingerahmt von den eigentlichen "Stars des Alltags" dem Mobilbagger A 918 Compact Litronic, der Eigenentwicklung Recyclingsieb SBR2, dem einsatzerprobten Grader mit Steuerung und dem MAN Abrollcontainer bedankte er sich bei den sechs Mittelständlern, die 1989 in den Aufbau Ost investierten. 

Drei Familien stehen heute noch hinter der BHS: Schneider/Köhler, Stumpp und Scheib. Nach schweren Zeiten steht die BHS heute am Wechsel der Generationen. Die Menschen, die die BHS aufgebaut haben, gehen in den verdienten Ruhestand. Sie vermochten einmal mehr aufzustehen, als hinzufallen. Das Scheitern gehöre zu einer erfolgreichen Unternehmensführung dazu.  Für eine erfolgreiche Zukunft gut aufgestellt, steht die BHS auf den drei Säulen Gestein, Asphalt sowie Tief-und Straßenbau. Die Leiter der Bereiche sind Jens Gerisch (ProStein und Steinbruch Oberottendorf), Volkmar Schlenkrich (VMB Vertriebsgesellschaft Mineralische Baustoffe), Ulrich Grenz (Asphalt-Beteiligungen), Hartmut Horn, Ullrich Wustmann und Achim Hohberger (Baubetriebe), Grit Lange (Baustofflabor).

Thomas Schmidt, Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft und Staatssekretär des Landes Sachsen überbrachte Glückwünsche der Landesregierung.  Die Infrastruktur sei nicht zu vergleichen mit der Situation vor 25 Jahren. "Wir haben heute eine intakte Infrastruktur. 90% der Kläranlagen sind auf aktuellem Stand. Es gibt eine Kreislaufwirtschaft, der Bauabfall ist ein besonderer Baustoff geworden. Wir brauchten beherzte Unternehmer, die zuerst die Chancen sehen und verantwortungsvoll handeln. Wir dürfen stolz auf das Geleistete sein und feiern." Staatssekretär Schmidt wünschte Mut, Kraft, Ausdauer, Erfolg und Gesundheit.

 

 

„25 Jahre sind eine Generation. Das bedeutet, wir erleben auch den Wechsel der Generation, die das Unternehmen nach der Wende aufgebaut hat.“, sagt Dr. Philipp Scheib, Geschäftsführer von BHS Dresden, der die Führung im Juli 2014 von seinem Vater Heinz Scheib übernommen hatte, und nun auch selbst die neue Generation repräsentiert. „Die BHS hat in Ihren 25 Jahren auch schwierige Zeiten erlebt – und gemeistert. Heute sind wir in einer wirtschaftlichen stabilen Situation. Das gibt uns die Möglichkeit zu gestalten. Als Geschäftsführer der BHS-Holding ist es eine meiner Hauptaufgaben, dafür zu sorgen, dass wir die richtigen Dinge tun. Man nennt das auch Strategie.“, so Scheib weiter. „Richtig“ war die Entscheidung zu feiern mit Sicherheit auch aus Sicht der Mitarbeiter. Diese waren ebenfalls samt Familie zur Jubiläumsfeier in die Messe Dresden eingeladen und erlebten einen einzigartigen Abend.

Familienfest für alle Mitarbeiter

Erstmals begegneten sich Mitarbeiter aller Standorte. Alle Betriebsangehörigen waren eingeladen worden. Sonderbusse brachten die Mitarbeiter mit ihren Angehörigen in die festlich geschmückte Halle.

Dr. Philipp Scheib begrüßte die Mitarbeiter mit ihren Familien herzlich. Die BHS ist klassischer Mittelstand und die Gesellschafter sind alle zum Familienfest angereist. "Heiner Schneider meinte, wir sind Eigentümer zum Anfassen!"zitierte Scheib seinen Gesellschafterkollegen aus der Region um Öhringen. Scheib wurde am 1.7.2014 zum Geschäftsführer berufen und kann ein gut aufgestelltes Unternehmen leiten. Er bedankte sich bei seinem Bruder und seinem Vater, die schwierige Zeiten gemeistert hatten. Scheib setzt auf partnerschaftliches Zusammenwirken, sowie eine starke Strategie. Der regionale Fokus des Geschäftsbetriebs werde durch eigene Geschäftsbereiche erfolgreich geführt. Das Zusammenspiel zwischen den Eigentümern und den hoch motivierten Führungskräften bringe die Leistung auf die Straße und auf die Schiene. "Der Kern unseres Erfolges sind Sie - die Mitarbeiter des Unternehmens." sprach Dr. Philipp Scheib die zahlreich in der Messehalle befindlichen Menschen an. Einzelne Mitarbeiter haben eine über 25-jährige Firmenzugehörigkeit, da sie bereits in den Vorgängerunternehmen beschäftigt waren. Insgesamt 500 Mitarbeiter bilden dieses Jahr 21 junge Menschen in den Ausbildungsberufen Starßenbauer, Baugeräteführer und Baustoffprüfer (m/w) für ihre zukunftssicheren Berufe aus. "All das wäre nicht möglich ohne den Rückhalt der Familien. Daher spreche ich meinen Dank an die Familien, die Lebenspartner und die Kinder auch in meinem persönlichen Umfeld aus." Scheib hatte für die über 100 Kids ein spezielles Kinderbuffet im Angebot. Zusammenfassend wünschte er den Teilnehmern, dass sie stolz auf ihre Arbeit sind, den Erfolg von 25 Jahren BHS in der Runde feiern und diesen Abend in wundervoller Erinnerung behalten können.

Einsortiert in: Wegbereiter Zurück zur Übersicht